Trio


Das Klaviertrio der jungen Kölner Musiker Niklas Roever (21), Roger Kintopf (20) und Simon Bräumer (22) widmet sich vor allem der Interpretation der Kompositionen des Pianisten und Bandleaders. Diese orientieren sich an der Ästhetik der Musik von unter anderem Bill Evans, Billy Strayhorn, Herbie Hancock und Bill Carrothers. Im Fokus steht eine transparente und zugleich detailreiche Klangsprache, in der differenzierte Interaktion und Spontanität in der Interpretation der strukturgebenden Kompositionen eine wesentliche Rolle spielen. Harmonische und melodische Klarheit sowie kompakter Groove bilden hierbei die Grundlage für improvisatorische Freiheit.

Die seit 2016 bestehende Band wurde unter anderem zu den Finalrunden des Viersener Jazzpreises und des Hansjürg Hensler Jazzwettbewerbs eingeladen, gewann den zweiten Preis des deutschlandweiten Hästens Jazzawards und den ersten Preis des EastPlugged Jazzawards der USB-Stiftung in Ratingen. Zudem wurde das Niklas Roever Trio 2018 von der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung mit einem Sonderstipendium gefördert.